VASTUVABOHO

Bedeutung von Schmuck im Hinduismus

Photo by DreamLens Production on Pexels.com

Wenn wir Indien hören, tauchen Bilder von prachtvollem Goldschmuck und farbenfrohe Saris vor unseren Augen auf. Opulenz in Verbindung mit wertvollen Steinen. Aber hat dieser Schmuck auch eine tiefere Bedeutung im Hinduismus?

In der indische Kultur spielen Schmuckstücke eine große symbolische Rolle.

Photo by DreamLens Production on Pexels.com

Brautschmuck

Schmuck, der während der Hochzeit getragen wird, hat für die Inder spirituelle und emotionale Bedeutung, denn die Schmuckstücke, die die Braut vor der Hochzeit übergeben bekommt, signalisieren, dass sie nun ein Teil der Familie ihres Mannes wird.

Sie erhält den Brautschmuck von der Familie des Mannes, da der Gegenwert der Preziosen gleichzeitig die finanzielle Absicherung der Frau im Falle eines Todes des Ehemannes gewährleisten soll. Gleichzeitig ist die Übergabe des edlen Schmucks Teil des Reinigungsrituals vor der Ehe.

Inder legen Wert auf die Größe des Brautschmucks. Umso protziger und wertvoller diese Schmuckstücke sind, desto eine größere Rolle spielen sie im Vermächtnis der Familie und des Schmucks selbst. Der Brautschmuck spiegelt die Macht und den Reichtum der Bräutigamfamilie wider und bedeuten gleichzeitig die Bürde, die der Braut mit der Hochzeit übergeben wird. Von nun an muss sie die Familientradition des Mannes übernehmen, für den Fortbestand seiner Familie, deren Werte und deren Zukunft sorgen. Bevor die Familie des Mannes der Braut die Schmuckstücke übergibt, vergewissert sie sich daher, dass der Schmuck schwer, pompös und wertvoll ist.

Religiöser Schmuck

Neben dem Brautschmuck, der von der Braut getragen wird, gibt es auch religiösen Schmuck, welcher jeden Tag bzw. bei besonderen Anlässen getragen wird.

Religiöser Schmuck ist oft mit den Göttern und Göttinnen im Hinduismus verbunden. Bestimmte Edelsteine repräsentieren Gottheiten und Planeten, welche Missgeschicke oder karmische Bestimmungen mindern können.

Das Tragen dieser Schmuckstücke bittet um Schutz und Unterstützung bei Gottheiten. Es ist auch eine Art, um einen Segen zu bitten.

Verschiedene Schmuckmaterialien und ihre Bedeutung

Wie bereits erwähnt, haben Schmuckstücke sowohl in der Tradition als auch in religiösen Überzeugungen eine sehr tiefe Bedeutung. Und diese Schmuckstücke werden aus Edelsteinen und Edelmetallen oder einer Kombination dieser beiden Materialien hergestellt.

Gold

Gold ist das beliebteste Metall, das zur Herstellung von Schmuck verwendet wird. Es ist haltbar und läuft trotz des alltäglichen Gebrauchs nicht an.

Für viele Hindus gilt Gold als kostbar. Hindus glauben, dass Gold die Macht hat, alles zu reinigen, was es berührt. Es wird auch als ein Zeichen von Macht und Reichtum betrachtet.

Abgesehen davon symbolisiert es auch gute Gesundheit, Wohlstand und Weiblichkeit.

Silber

Silber ist im hinduistischen Glauben dem Gold gleichwertig, es gibt nur einen Unterschied: 

Goldschmuck wird oberhalb der Taille, Silber wird unterhalb der Taille getragen.

Armreifen, Ringe und Fußkettchen werden daher gewöhnlich aus Silber hergestellt.

Silber bietet Schutz vor fremder Magie und bösen Geistern. Im Vastu steht Silber für den Mond, wobei der Mond Weiblichkeit und Mutterschaft symbolisiert.

Als Schmuck getragen hilft Silber, negative Emotionen zu bekämpfen und die eigenen Träume zu verbessern.

 Kupfer

Ein weiteres häufig benutztes Metall ist Kupfer und steht für den Mars.

Kupfer wird oft mit Fruchtbarkeit und Geld in Verbindung gebracht. Da es ein hochleitfähiges Metall ist, kann es leicht mit anderen Metalllegierungen verschmelzen, um einen leitfähigeren und haltbareren Schmuck herzustellen.

Kupferschmuck steht für Liebe, Frieden und bessere Beziehungen zu Ihren Lieben. Es kann Menschen auch helfen, bessere Beziehungen zu anderen Menschen herzustellen.

Diamant

Der Diamant wird oft bei Hochzeitsgeschenken und Verlobungsringen verwendet, da er für den Planeten Venus steht – und die Venus steht für die personifizierte Liebe.

Traditionell bringt der Diamant seinem Träger Komfort, Genuss, Reichtum und Wohlstand.

Dieser Stein trägt übernatürliche Kräfte in sich, die den Erfolg des Trägers fördern. Diamant steht für Reinheit, Unschuld und ewige Liebe.

In der indischen Tradition unterscheidet sich die Bedeutung des Diamanten je nach der Kaste der Person. Nur Brahmanen dürfen weiße Diamanten tragen.

Was sagt die Schmuckart aus?

Im Vergleich zu westlichen Hochzeiten sind indische traditionelle Hochzeiten oft farbenfroh und verschwenderisch. Die Braut trägt mehrere Ornamente mit aussagekräftigen Darstellungen.

Die Braut trägt die verschiedensten Schmuckstücke von Kopf bis Fuß.

Halsketten stehen für Schutz und Wohlstand.

Nasenschmuck bedeutet oft, dass die Braut im heiratsfähigen Alter ist.

Ohrringe symbolisieren die geistige und körperliche Gesundheit der Braut.

Fußschmuck wie Fußkettchen und Zehenringe erhalten die Energie der Frau und fördern einen besseren Menstruationszyklus und sind meist aus Silber.

Der Stirnpunkt (Tilaka)

Tilaka bedeutet in Sanskrit Zeichen bzw. Markierung. Dieses Segenszeichen kann man am morgen selbst übertragen oder bekommt es nach einer hinduistischen Zeremonie von einem Priester im Tempel. Tilaka bezeichnet das dritte Auge, gilt als das Tür zur Seele und beschützt diese.

Das Tilaka gibt dem Träger ein Gefühl der Zugehörigkeit, denn Tilakas weisen auf die Religionszugehörigkeit hin: Die Anhänger von Shiva tragen drei waagrechte Striche in verschiedenen Variationen tragen.

Vishnu-Verehrer zeichnen sich ein U-ähnliches Zeichen auf die Stirn, welches zur Nasenwurzel reicht.

Frauen tragen meist einen roten Punkt, da sie Shakti (Gottes weibliche Form) verehren.

Die mobile Version verlassen